Versicherung für die Beratungs-Tätigkeit

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Anonym vor 7 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #3310

    Anonym

    Ich wäre dankbar für einen Tipp zum Thema „Wie versichere ich meine Beratungsarbeit gegenüber der Klientin?“, wenn ich weder HP noch Ärztin bin. Mit meinem Zertifikat als Wechseljahre-Beraterin darf ich Frauen zu ihren Hormonfragen begleiten und Empfehlungen aussprechen.

    Eine Versicherung zu haben gäbe mir dabei ein noch besseres Gefühl für meine Arbeit….

    Für Hinweise bin ich dankbar.

    Herzliche Grüße von

    Monica

    #3648

    Anonym

    Hallo Monica,
    ich habe mich vor langer Zeit auch damit auseinandergesetzt und auch verschiedene Angebote eingeholt. Es gibt keine Versicherung, die wirklich für uns passt, und wenn wir uns gegen alles absichern wollten, könnten wir die Vers. nicht bezahlen.
    Daher arbeite ich mit Haftungsausschluss. Ich informiere meine Klienten über meine Beratungsarbeit und lasse sie dann diesen unterschreiben. Das geht gut.
    Wenn du möchtest, sende ich dir gerne meine Vorlage.
    Mail mich bei Interesse einfach an unter asfiaoui@aol.com
    Schöne Grüße
    Luise

    #3649

    Anonym

    Hallo Monica,
    ich habe mich vor langer Zeit auch damit auseinandergesetzt und auch verschiedene Angebote eingeholt. Es gibt keine Versicherung, die wirklich für uns passt, und wenn wir uns gegen alles absichern wollten, könnten wir die Vers. nicht bezahlen.
    Daher arbeite ich mit Haftungsausschluss. Ich informiere meine Klienten über meine Beratungsarbeit und lasse sie dann diesen unterschreiben. Das geht gut.
    Wenn du möchtest, sende ich dir gerne meine Vorlage.
    Mail mich bei Interesse einfach an unter asfiaoui@aol.com
    Schöne Grüße
    Luise

    #3677

    Anonym

    Hallo Monica,

    ich würde einmal mit der Continentale sprechen; die sind hier sehr kooperativ.
    viele grüße

    Matthias

    #3678

    Liebe Monica
    ich bin in derselben Situation und habe eine Betriebshaftpflichtversicherung Multirisk (Schweiz, MobiPro) abgeschlossen. Dies allerdings schon vor vielen Jahren, als ich mich selbständig gemacht habe. Denke aber, dass auch nicht alles damit abgesichert werden kann und uns allen ein Restrisiko erhalten bleibt, wenn wir in diesem Beruf arbeiten ;-! Wichtig ist, dass die Klienten Eigenverantwortung übernehmen und die Therapeuten nur soweit gehen, wie ihre Kompetenzen es erlauben.
    Lieber Gruass Daniela

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.